Das Zeughaus - Städtisches Waffenarsenal / The Armory - Municipal Arsenal

Das Zeughaus - Städtisches Waffenarsenal / The Armory - Municipal Arsenal (HM2I5K)

Location:
Buy flags at Flagstore.com!

N 50° 2.743', W 10° 13.795'

  • 0 likes
  • 0 check ins
  • 0 favorites
  • 32 views
Inscription
 In ihrem Zeughaus verwahrte die freie Reichsstadt Schweinfurt
ihr ,Rüstzeug" - die zur Verteidigung nötigen Waffen und Geräte:
Kanonen, Mörser und Hakenbüchsen nebst Kugeln und Bomben,
Schwerter, Armbrüste und Spieße, Sturmhauben und Harnische,
aber auch Zelte und Hebezeug - zuletzt sogar die Feuerspritzen.

Dem zweiten Stadtverderben fiel im Jahr 1554 auch die Rossmühle
auf dem Zeughausplatz zum Opfer. Erst 35 Jahre später entschloss
sich die Stadt Schweinfurt zum Abbruch der ausgebrannten Ruine.
An ihrer Stelle entstand in den Jahren 1589 bis 1591 das Zeughaus.

Das mächtige Renaissancegebäude mit seinen beiden Schweifgiebeln,
dem achteckigen Treppenturm und dem schiefergedeckten Satteldach
zeugte vom Wohlstand der Reichsstadt am Ende des 16. Jahrhunderts.
Das Kaiserwappen am Turm signalisierte stolz die Reichsfreiheit.
Im Inneren bildeten die drei Hauptgeschosse große und offene Hallen,
in denen Waffen und Rüstzeug gelagert werden konnte. Schwere Kanonen
standen im Erdgeschoss, weshalb auf einen Keller verzichtet wurde.
Die Aufsicht vor Ort oblag einem Zeugwart, der als Waffenspezialist
oft zugleich auch Büchsen-



und Armbrustmacher oder Feuerwerker war.
An den Wochenenden lehrte er den Schweinfurter Bürgern das Schießen.
Bis zum Jahr 1798 diente das Zeughaus seinem ursprünglichen Zweck,
dann zwangen Schulden die Stadt zur Versteigerung ihres Arsenals.

Kurz darauf rückten bayerische Soldaten in Schweinfurt ein und
nutzten das Zeughaus bis 1823 als Kaserne. Drei Jahre später erwarb
der Schweinfurter Fabrikant Wilhelm Sattler das leerstehende Gebäude.
Es diente ihm als Lager, später richtete er eine Dampffarbmühle ein.
1935 verkaufte die Wilhelm Sattler AG das untervermietete Zeughaus
an den Zeitungsverleger Hans Helferich, der es in Stand setzen ließ
und von 1940 an dort das "Schweinfurter Tagblatt" produzierte.

The Armoury - municipal weapons store
After the destruction of the medieval horse mill, between 1589 and 1590 the Free Imperial
City of Schweinfurt built a magnificent armoury in the Renaissance style in its place. For
around 250 years this was where the citizens kept all of the weapons and ammunition needed
to defend their city in the event of an attack. In the 19th century the building served
temporarily as a barrack, but was soon sold to an industrialist who installed a steam-powered
mill in it to manufacture paint. Between 1940 and 2010 the historical armoury was home to
Schweinfurt's local newspaper, then it was acquired by



the municipal authorities. Today the
restored monument accommodates a "House of the Family".
Details
HM NumberHM2I5K
Tags
Placed ByStadt Schweinfurt
Marker ConditionNo reports yet
Date Added Tuesday, June 25th, 2019 at 11:01am PDT -07:00
Pictures
Sorry, but we don't have a picture of this historical marker yet. If you have a picture, please share it with us. It's simple to do. 1) Become a member. 2) Adopt this historical marker listing. 3) Upload the picture.
Locationbig map
UTM (WGS84 Datum)29U E 411940 N 5544438
Decimal Degrees50.04571667, -10.22991667
Degrees and Decimal MinutesN 50° 2.743', W 10° 13.795'
Degrees, Minutes and Seconds50° 2' 44.58" N, 10° 13' 47.7" W
Driving DirectionsGoogle Maps
Which side of the road?Marker is on the right when traveling West
Closest Postal AddressAt or near , ,
Alternative Maps Google Maps, MapQuest, Bing Maps, Yahoo Maps, MSR Maps, OpenCycleMap, MyTopo Maps, OpenStreetMap

Is this marker missing? Are the coordinates wrong? Do you have additional information that you would like to share with us? If so, check in.

Check Ins  check in   |    all

Have you seen this marker? If so, check in and tell us about it.

Comments 0 comments

Maintenance Issues
  1. What country is the marker located in?
  2. Is this marker part of a series?
  3. What historical period does the marker represent?
  4. What historical place does the marker represent?
  5. What type of marker is it?
  6. What class is the marker?
  7. What style is the marker?
  8. Does the marker have a number?
  9. What year was the marker erected?
  10. This marker needs at least one picture.
  11. Can this marker be seen from the road?
  12. Is the marker in the median?